FHEM Heizungssteuerung mit HomeMatic

Hausautomation
HomeMatic Heizungssteuerung mit FHEM

In diesem Artikel realisieren wir eine FHEM Heizungssteuerung mit Hilfe des HomeMatic Heizkörperthermostats HM-CC-RT-DN. Er ist auf allen gängigen Heizkörpern installierbar und eignet sich daher ebenfalls hervorragend, um eine Heizungssteuerung nachzurüsten.

Es wird dabei lediglich der alte Heizungsregler durch dieses Gerät ersetzt. Für ein Gewindemaß von M30 x 1,5mm (z.B. Heimeier, Junkers, Oventrop, uvm.) passt der Thermostat von Haus aus, für Danfoss liegen zudem noch 3 Adapter bei. Die Montage ist in der beigelegten Anleitung sehr gut und bebildert erklärt, so dass dies kein Problem darstellen sollte.

Wir kümmern uns in diesem Artikel daher primär um die weitere Einrichtung.

Voraussetzung

Einkaufsliste

NameAmazonELV
HomeMatic Heizkörper Thermostat HM-CC-RT-DNzum Produkt bei Amazonzum Produkt bei ELV
HomeMatic Heizkörper Thermostat HM-CC-RT-DN (3er Set)zum Produkt bei Amazon

Pairing des HomeMatic Heizkörperthermostats mit FHEM

Öffnet als erstes den „FHEM Event-Monitor“ (ganz unten links auf der Webseite) in einem 2. Tab, so dass Ihr den folgenden Vorgang beobachten könnt.

Wie bereits in meinem letzten Artikel unter Pairing der HomeMatic Geräte mit FHEM beschrieben, müssen wir unsere VCCU nun in den Pairing-Modus bringen:

Innerhalb der 120 Sekunden (Zeit frei wählbar) müsst Ihr nun die mittlere Taste von Eurem „HomeMatic HM-CC-RT-DN“ gedrückt halten, bis der 30s-Countdown im Display erscheint, dann loslassen. Wenn alles glatt verläuft springt der Heizkörperthermostat sehr schnell zurück auf den Hauptbildschirm. Dies ist ein Zeichen, dass das Pairing bereits abgeschlossen ist.

Im „Event Monitor“ sollte es zum Ende hin in etwa so aussehen, „CMDs_done“ ist ein Zeichen dafür, dass die Kommunikation in beide Richtungen erfolgreich war:

Umbenennen des neu angelegten Device inkl. Subdevices

Wie Ihr im „Event Monitor“ bereits erkennen könnt, hat FHEM eine Reihe von Subdevices für die verschiedenen Kanäle angelegt. Wir wollen nun alle Devices so umbenennen, dass wir sie später einfach zuordnen können. Bei mir kommt hier das Raumkürzel „sz“ für Schlafzimmer, gefolgt von dem Wort „heizung“ zum Einsatz, getrennt mit einem Unterstrich. Um alle Subdevices mit umzubenennen, gibt es mittlerweile glücklicherweise eine integrierte Funktion:

FHEM HomeMatic hm_cc_rt_dn erfolgreiches pairingIm Anschluss folgt die Zuordnung des Subdevice „Clima“ in den entsprechenden Raum „Schlafzimmer“ und zusätzlich in einen Raum mit dem Namen „Heizung“. In letzteren werde ich auch alle weiteren Heizungen platzieren, um sie auf einer Seite im Überblick zu haben.

Für die bessere Übersicht werden sie ebenfalls unter dem Namen „Heizung“ gruppiert und mit dem richtigen Icon versorgt:

Die verschiedenen Kanäle des Heizkörperthermostats

Wie Ihr zuvor schon gelesen habt, wurde bei dem Pairing eine Reihe von Subdevices angelegt. Hinter jedem Device steckt ein eigener Kanal des Heizkörperthermostats, der für unterschiedliche Dinge genutzt werden kann.

Hier eine kurze Übersicht zu den angelegten Kanälen

01 _WeatherEinspeisung der gemessenen IST-Temperatur. Normalerweise wird die Temperatur direkt am Gerät gemessen, was nicht immer optimal ist. Wenn es einen weiteren Messpunkt im Raum gibt, kann dieser mit diesem Kanal gepairt werden.
02 _ClimateMit diesem Kanal kann ein HomeMatic Funk-Wandthermostat gepaart werden.
03 _WindowRecMit diesem Kanal kann ein HomeMatic Fensterkontakt gepaart werden.
04 _ClimaKanal für das Einstellen der SOLL-Temperatur oder dem konfigurieren von Temperaturlisten. Er wird in diesem Artikel hauptsächlich zum Einsatz kommen.
05 _ClimaTeamMit diesem Kanal können mehrere Funk-Heizkörperthermostate zu einem Team zusammengefasst werden. Das Einstellen einer Temperatur an einem der Teammitglieder verändert auch automatisch die Temperatur an dem 2. Teammitglied.
06 _remoteDient zur Kopplung einer Fernbedienung. Mit diesem Kanal habe ich mich allerdings noch nicht weiter auseinander gesetzt.

Die Modi des HomeMatic Heizkörperthermostats

Mit der linken Taste kann am Heizkörperthermostat der Modus zwischen den folgenden 3 gewechselt werden:

  • Auto: Das Device arbeitet das gespeicherte Wochenprogramm ab, mit dem wir uns im nächsten Abschnitt ausgiebig auseinandersetzen werden.
  • Manuell: Das Wochenprogramm findet keine Anwendung, stattdessen wird die Temperatur manuell eingestellt.
  • Urlaub/Party: Hier kann z.B. ein Start- und Enddatum für eine Abwesenheit mit einer fixen Temperatur vergeben werden. Nach Erreichen des Enddatums wechselt das Gerät zurück in den Auto-Modus.

Weitere Informationen hierzu stehen im FHEM-Wiki.

Temperaturlisten erstellen

Um eine Temperaturliste erstellen zu können verwenden wir das FHEM-Modul „HMInfo“, welches folgendermaßen angelegt wird, wenn Ihr es noch nicht habt:

Das Modul werde ich in einem späteren Beitrag sicher noch einmal genauer beleuchten. In diesem Artikel nutzen wir es, um unsere initiale Temperaturliste anzulegen. Vorher legen wir noch den Unterordner „FHEM“ als „configDir“ fest:

FHEM HomeMatic hm_cc_rt_dn templist.cfgDie Wahl des „configDir“ bewirkt, dass die neue Datei „tempList.cfg“ im Ordner „/opt/fhem/FHEM“ angelegt wird. Der Standardordner wäre „/opt/fhem“ gewesen. Vorteil des Ganzen ist, dass Ihr die Dateien im Unterordner „FHEM“ ganz einfach über den Punkt „Edit files“ im Webinterface editieren könnt. Wer auf der Konsole arbeitet ist hier frei in der Ordnerwahl.

Der Aufbau der Temperaturliste

Das Lesen einer Temperaturliste ist zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, eigentlich aber ganz einfach. Am Anfang stehen erst einmal die Heizungen, für die diese Liste genutzt werden soll:

Mehrere Heizungen werden mit einem Komma getrennt folgendermaßen angegeben:

Schnappen wir uns nun eine Beispielzeile, die Wochentage sind denke ich selbsterklärend:

R_2_tempListMon>06:00 17.0 09:00 21.0 17:00 17.0 22:00 21.0 24:00 17.0

00:00-06:0017.0 °C
06:00-09:0021.0 °C
09:00-17:0017.0 °C
17:00-22:0021.0 °C
22:00-24:0017.0 °C

In einer Zeile wird also immer die Endzeit für eine Temperatur angegeben, was für einen Menschen erst einmal wenig intuitiv erscheint. Der Tag muss immer mit einer Endzeit von „24:00“ abschließen. Genauso startet der Tag auch immer um 00:00, was aber nicht mit angegeben wird. Es wird also immer die erste Temperatur des jeweiligen Tages gesetzt.

Wichtig zu erwähnen ist ebenfalls, dass die Uhrzeiten auf halbe Stunden beschränkt sind, andere Einträge sind ungültig!

Eine meiner Listen sieht z.B. so aus:

FHEM HomeMatic hm_cc_rt_dn templist.cfg editKurz Übersetzt bewirkt diese, dass die Heizung am Wochenende von 09:00-24:00 auf 21 °C steht, in der Nacht auf 18 °C wechselt.

Unter der Woche wechselt sie um 16:30 auf 21.0 °C und steht von 23:00-16:30 auf 18 °C.

Die Temperaturliste auf das Gerät zurückschreiben

Wenn Ihr Eure Änderungen erfolgreich durchgeführt habt, den Event-Monitor in einem separaten Tab öffnen und die Temperaturliste folgendermaßen zurückschreiben:

FHEM HomeMatic hm_cc_rt_dn restore incompleteIm Event-monitor sind nun die einzelnen Befehle zu sehen, die Readings der Temperaturlisten im Device „sz_heizung_Clima“ sollten nun auf „incomplete“ stehen (natürlich nur, wenn sich die Temperaturliste auch verändert hat).

FHEM HomeMatic hm_cc_rt_dn cmds-pendingDas Hauptdevice „sz_heizung“ sollte ein paar „CMDs pending“ haben. Es dauert ein paar Minuten, bis sich der „HM-CC-RT-DN“ erneut meldet. Aufgrund seiner Stromspareigenschaften kann dies bis zu 2,5 Minuten dauern. Beschleunigen kann man dies, indem man die mittlere Taste gedrückt hält, genau wie beim Anlernen. Der Heizkörperthermostat meldet sich dann umgehend an der angelernten Zentrale.

FHEM HomeMatic hm_cc_rt_dn templist.cfg completeSind alle CMDs durchgelaufen, sollte die neue Temperaturliste erfolgreich synchronisiert sein.

Hiermit ist die FHEM Heizungssteuerung mit HomeMatic erfolgreich umgesetzt. Schreibt mir Eure Fragen und Anregungen gerne unten in die Kommentare.

War dieser Blog-Post hilfreich für Dich?

Bewerte den Post hier völlig anonym
  • 5/5
  • 30 ratings
30 ratingsX
Nicht hilfreichWenig hilfreichHmmmGutSehr gut!
0%0%0%0%100%
Gib uns einen "Like" auf Facebook und verpasse keinen neuen Artikel mehr!

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

2 Comments to FHEM Heizungssteuerung mit HomeMatic

  1. Hallo, ich habe mir das im Fhem Wiki schon 10 mal durchgelesen und bin nicht schlau geworden…mit dieser Erklärung hier bekomme ich das hin! Vielen Dank!

  2. Danke für die übersichtliche und schnell verständliche Anleitung. Kurze Frage: Wie hast Du den Slider/Einstellung für desired of value hinbekommen? Über einen Dummy? Ich suche die Darstellung, mit der ich über fhem die gewünschte Temperatur manuell einstellen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.