Was ist das Bitcoin Halving und wie funktioniert es technisch?

Was ist das Bitcoin Halving

Das Bitcoin Halving ist der wichtigste Teil der kontrollierten Inflation im Bitcoin-Wirtschaftssystem. Die insgesamt 21 Millionen Bitcoin werden erst nach und nach durch die Ausgabe der Mining-Rewards erreicht. Miner bekommen als Anreiz für das Finden eines neuen Blocks zum einen die Transaktionsgebühren der eingefügten Transaktionen. Der Großteil der sogenannten Coinbase-Transaktion besteht allerdings aus dem sogenannten Mining-Reward. Der erfolgreiche Miner bekommt als Anreiz für den sehr kostspieligen Mining-Betrieb zusätzlich neu geschaffene Bitcoin. Die Anzahl dieser neuen Bitcoin wird alle 4 Jahre um die Hälfte gekürzt. Mit jedem Halving werden somit weniger neue Bitcoin ausgegeben und die Inflation stark vermindert.

Wie funktioniert das Bitcoin Halving technisch?

Technisch gesehen findet das Bitcoin Halving alle 210000 Blöcke statt. Definiert ist das Ganze recht einfach nachvollziehbar im Sourcecode.

Die Definition des Intervalls:

https://github.com/bitcoin/bitcoin/blob/0.20/src/chainparams.cpp#L66

GetBlockSubsidy gibt die Anzahl der aktuellen Mining-Rewards zurück:

https://github.com/bitcoin/bitcoin/blob/0.20/src/validation.cpp#L1219

In der Miner.cpp werden Gebühren und die Belohnung zusammengerechnet:

https://github.com/bitcoin/bitcoin/blob/0.20/src/miner.cpp#L152

Angefangen mit dem Genesis-Block (Block 0) wurden pro Block 50 BTC Belohnung ausgeschüttet. Da die Difficulty des “Proof of Work” automatisch so angepasst wird, dass ca. alle 10 Minuten ein Block gefunden wird, findet die Halbierung der Blockrewards ungefähr alle 4 Jahre statt.

 

Wieviele Bitcoin Halvings wird es geben?

Es gab in der Geschichte von Bitcoin bereits 2 Bitcoin Halvings, wie die folgende Tabelle zeigt. Auch zeigt die Tabelle, dass im Jahre 2136 das letzte Bitcoin Halving stattfinden wird und der Blockreward für die letzten 4 Jahre auf die kleinste mögliche Einheit von 1 Satoshi zurück geht. 1 Satoshi entspricht 0,00000001 Bitcoin. Sollte der Bitcoin so lange überleben, werden die Miner also spätestens zu diesem Zeitpunkt von den Transaktionsgebühren leben müssen. Realistisch betrachtet schon deutlich früher.

Die folgende Tabelle zeigt außerdem, wie sich die Inflation von Bitcoin durch die Halvings immer weiter abschwächt. Hochgerechnet seht ihr jeweils, wie viele neue Bitcoin pro Tag generiert werden und welchen Gegenwert sie in Euro aus heutiger Sicht der Kurse haben (Annahme 1BTC = 8668EUR).

Aussagekräftiger ist aber sicherlich die Anzahl der bereits geminten neuen Coins, jeweils zum Datum des Halvings. Hier ist sehr gut zu sehen dass bereits zum 1. Bitcoin Halving am 28.11.2012 10,5 Mio. Bitcoins geschaffen wurden. Das ist nahezu die Hälfte aller jemals verfügbaren Bitcoin.

Halving Nr.BlockDatumRewardNeue Bitcoin tägl.Neue Bitcoin tägl. (EUR)Anz. geminter BTC
003.01.0950720062.409.6000
121000028.11.1225360031.204.80010,5 Mio.
242000009.07.1612,5180015.602.400ca. 15,8 Mio.
3630000ca. 12.05.206,259007.801.200ca. 18,4 Mio.
484000020243,1254503.900.600ca. 19,7 Mio.
5105000020281,56252251.950.300ca. 20,4 Mio.
6126000020320,78125112,5975.150ca. 20,7 Mio.
7147000020360,39062556,25487.575ca. 20,84 Mio.
8168000020400,195312528,125243.787,5ca. 20,918 Mio.
9189000020440,0976562514,0625121.893,75ca. 20,959 Mio.
31651000021320,00000002 BTC = 2 sats
(2.3283064365386963e-08)
0,000002880,02496384
32672000021360,00000001 BTC = 1 sat
(1.1641532182693481e-08)
0,000001440,01248192
693000021400,000000006 BTC = 0,6 sats
(5.820766091346741e-09)
0,00624096
(Tabelle ohne Gewähr. Bei Fehlern freue ich mich über einen kleinen Hinweis)

Warum verschiebt sich das Bitcoin Halving?

Warum sich der Zeitpunkt des Bitcoin Halving nicht exakt im Voraus berechnen lässt ist ganz einfach erklärt. Steigen viele neue Teilnehmer in das Mining ein, wird ein neue Block auch oft in weniger als 10 Minuten gefunden. Springen viele Miner ab, verlängert sich dagegen das Intervall. Mit der nächsten Difficulty-Anpassung wird die Schwierigkeit dann so korrigiert, dass die Blockfindung im Schnitt wieder 10 Minuten benötigt. Diese Anpassung findet allerdings nur alle 2016 Blöcke statt, durchschnittlich also alle 14 Tage. Aus diesem Grund kommt es zu der Verschiebung.

Wird das Halving den Bitcoin Kurs beeinflussen?

Das ist zurzeit die Frage aller Fragen. Niemand kann wirklich vorhersagen, wie die Blockhalbierung den Kurs beeinflussen wird. Durch die Verknappung wird oft ein riesen Kurssprung nach oben erwartet. Die Vergangenheit hat allerdings gezeigt, dass sich das Halving erst langfristig gesehen positiv auf dem Kurs auswirkt.

Fakt ist, dass das Mining für viele Betreiber nach dem Halving nur profitabel weiter betrieben werden kann, wenn der Kurs deutlich zulegt. Tut er das nicht, werden viele unprofitablen Miner gezwungen auszusteigen, was zu einem starken Anstieg der Blocktime (>10 Minuten) führen könnte. Die Anpassung der Difficulty nach 2016 Blöcken könnte hierdurch ebenfalls länger als 14 Tage benötigen. Dies führt wiederum kurzzeitig zu einem Stau der Transaktionen und damit schnell zu negativer Presse. Hierdurch könnte ein hoher Verkaufsdruck ausgelöst werden, was zu möglicherweise sinkenden Kursen führt.

Man sollte diese Zeit also sinnvollerweise dafür nutzen, sich mit der Technik auseinander zu setzen, als wild auf die Auswirkungen des Halvings zu spekulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.